Artikel // 10 Windows-Mythen // PC-Service & Webdesign Christian Salomon  

  • (02191) 4 22 00 11
  • info@christian-salomon.de

Artikel // 10 Windows-Mythen

10 Windows-Mythen

Immer schön die Registry putzen, sonst lahmt Windows - oder etwa nicht? PC-Service Salomon erklärt die Berühmtesten Halbwarheiten über das Betriebssystem.

Unter den Windows-Nutzern kursieren unzählige gewagte Theorien, Mythen und Legenden. Dabei basiert vieles auf längst überholten Annahmen. PC-Service Salomon hat genau hingeschaut, und erklärt Ihnen, was an den 10 bekanntesten Mythen dran ist.

Hinter vielen Falschaussagen steckt gar nicht mal böse Absicht. Manch eine Behauptung war zum Zeitpunkt ihres Ursprungs - unter Windows XP oder gar Windows 98/98 - durchaus korrekt. Unter Windows 7, 8 und 10 hat sich aber einiges geändert, und vieles trifft nicht mehr zu.Trotzdemm sind die alten Legenden und Halbwahrheiten nicht totzukriegen. Was einmal in der Gerüchteküche köchelt, hält sich erstaunlich hartnäckig: So galt das Aufräumen der Registry, der zentralen Verwaltungsdatenbank von Windows, lange Zeit als regelmäßgie Pflichtübung unter Windows-Nutzern. Doch schon Windows XP lädt nicht mehr den kompletten Datensatz in den (damals) kostbaren Arbeitsspeicher. Entsprechend ist es vollkommen unerheblich, ob in der Datenbank 3000 Einträge oder zehnmal so viele schlummern. Auch das Defragmentieren, also das Zusammenführen von verstreuten Datenblöcken, richtet auf moderneren Festplatten eher Schäden an, statt den PC zu beschleunigen. Und das Antivirenprogramme den Computer ausbremsen, stimmt zwar nach wie vor, allerdings micht Microsoft mit Windows 10 die Karten neu.

 










Newsletter